"Biber kann Schule"

Deutsche Postcodelotterie fördert Grundschulbesuche der Biologischen Station

Nideggen. Am 30.10.2019 fiel der Startschuss für das Projekt „Biber kann Schule“ in der Ausstellung Rur und Fels der Biologischen Station im Kreis Düren.

Die Förderung ermöglicht kostenlose Unterrichtsbesuche der Biologischen Station an Grundschulen des Kreis Düren zum Thema Biber. Einst fast ausgerottet ist der Biber dank strenger Schutzmaßnahmen in den Kreis Düren zurückgekehrt. Die von Bibern gebauten Dämme erweisen sich als einzigartige Lebensräume für viele Tiere, gefällte Bäume und -bauten führen aber auch zu Konflikten.

Viele der Kinder im Kreis Düren haben inzwischen Biber direkt vor ihrer Haustür. Das Projekt ermöglicht es, einen zweistündigen Schulbesuch fundiertes Hintergrundwissen über den Biber zu vermitteln und den Kindern so die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein objektives Bild über die verschiedenen Seiten zu machen, die der Biber hat.

Wenn Sie sich genauer über das Projekt informieren möchten, z.B. darüber, wie ein Unterrichtsbesuch im Schulalltag aussehen kann und welche Altersklasse angesprochen wird, können sich an die Biologische Station Düren wenden. Da der Biologischen Station allerdings nur ein begrenztes Budget für die Unterrichtsbesuche zur Verfügung steht, sollen vorrangig Schulen in Bibergebieten berücksichtigt werden.

Kontakt:
Maria Hinz, Projektleitern „Biber kann Schule“
e-mail: maria.hinz(at)biostation-dueren.de
Tel. 02427 94 987 15

"Hallo ich bin Bobo, einer der 400 Biber, die in der Nordeifel leben. Auf dieser Seite könnt Ihr alles über meine Freunde und mich erfahren. Und wenn Ihr Fragen habt, schickt einfach eine mail an: Biberbobo"

Ein Projekt der Biologischen Station Düren, gefördert durch: